DIY - Wetterfeste Outdoor-Figur - Eine Frage der richtigen Materialien!

Die Herstellung einer wetterfesten Plastik erfordert viel Wissen um Materialien und Farben.

Oft wird in Kreativkursen, in denen angeboten wird, eine wetterfeste Plastik zu machen, fälschlicherweise vermittelt, "es reiche völlig aus, die Figur am Ende mit einer Schicht Bootslack zu überziehen". Oder, fast noch schlimmer, man könne Gips als Modelliermasse verwenden! Alles falsch! Es sei denn, sie möchten Ihre Figur nach einem verregneten Sommer beim Wertstoffhof entsorgen!

 

Manchmal wird auch geraten, Beton für den Außenbereich zu verwenden. Theoretisch ist dies zwar möglich, praktisch ist Beton allerdings extrem schwer und muss zudem mit einer recht giftigen Substanz nachbehandelt werden und wochenlang ruhen, ehe man ihn nachher mit Farbe bemalen kann! Beachtet man das nicht, blättert die Farbe nämlich ganz schnell wieder ab.

 

Wussten sie zum Beispiel, dass Gips schimmelt?! ... und zwar durch das Kondenswasser, das sich in der Figur bildet. Und der Lack? Da muss nur eine klitzekleine Stelle nicht überzogen oder beschädigt sein, und die Figur hält nicht einmal diesen einen verregneten Sommer - geschweige denn einen Winter, denn sobald Wasser eindringen kann, sprengt es Ihnen die Figur bei Minusgraden auseinander!

Do it Yourself - aber richtig! Und zwar so, dass sie viele Jahre und Jahrzehnte Freude an Ihrem Objekt haben. Erfahren Sie mehr...

Ihre Manuela Engelhardt